top of page
We are Griots
Tezeta
Tezeta
Ousmane
Ousmane
Harmattan
Harmattan
Terra Mater
Terra Mater

RETHINKING BLACK NARRATIVES

Sonntag, 7. April I Zeit 18.10 Uhr I Kino Riffraff

Harmattan

Pidgin English/e | 17’ | Regie: Muyiwa Awosika | Nigeria 2023 | Drama, Thriller

 

Tezeta

French/Amharic/e I 22' I Regie: Sarah Imsand I Schweiz 2020 I Fiction

 

Ousmane

F/e | 25’ | Regie: Jorge Camarotti | Kanada 2021 | Fiction

 

We Are Griots

F/ Soninke/e | 17’ | Regie: Demba Konate | Frankreich 2022 | Fiction

 

Terra Mater - Mother Land

E / Swahili/ e | 10’ | Regie: Kantarama Gahigiri | Rwanda / Schweiz 2023| Experimentalfilm

Unsere Held:innen hinterfragen, brechen aus und tauchen ab. Tiefgreifende Gedanken über gängige Systeme gelangen an die Oberfläche und öffnen Raum für alternative Perspektiven. RETHINKING BLACK NARRATIVES bietet intime Einblicke in die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt, bricht mit Konventionen und erforscht die Wechselwirkung von Identität und Verlust. Terra Mater erkundet auf poetische Weise die Verbindung von Technologie, Mensch und Natur. We Are Griots bietet Einblick in eine Liebesgeschichte, durchzogen von traditionellen Widersprüchen. Getrieben durch körperliche und psychische Anstrengungen, entfacht in Harmattan ein Kampf um Wasser. Auf der Suche nach ihrer Mutter begibt sich unsere Heldin in Tezeta auf eine Reise in die Vergangenheit. In Ousmane hadert ein warmherziger Familienvater mit dem Verlust seiner Wurzeln.

In Zusammenarbeit mit dem Human Rights Film Festival kuratiert das Black Film Festival Zurich RETHINKING BLACK NARRATIVES.

 

Im Anschluss an den Kurzfilmblock folgt ein Gespräch.

Gäste: Sarah Imsand - Tezeta und Kantarama Gahigiri - Terra Mater - Mother Land

Moderation: Ania Anna Mathis, Black Film Festival Zurich

bottom of page